Uelzen Bahnhof

Aktuelles

Heimatkreis Wollstein e. V. unterstützt Bürgerstiftung mit 600 Euro

Horst Eckert übergab im Namen des Heimatkreises Wollstein e. V. einen symbolischen Scheck an Jörg Hillmer von der Bürgerstiftung.

(27.12.2017) Die inzwischen sechs Jahrzehnte andauernde Patenschaft zwischen dem Landkreis Uelzen und dem Heimatkreis Wollstein e.V. wurde in der „Deutschen Eiche“ in Veerßen mit einem Heimattreffen würdig gefeiert. Mehr als 150 Teilnehmer nahmen an der Veranstaltung teil.

Als „Dankeschön“ für die gute Zusammenarbeit zwischen dem Landkreis Uelzen und dem Heimatkreis Wollstein e.V. überreichte der Vorsitzende Horst Eckert an den stellvertretenden Landrat Jörg Hillmer einen Scheck über 600 Euro für den „100-€-Club“ der Bürgerstiftung des Landkreises Uelzen. Das dort eingehende Geld wird jährlich an Vereine und Verbände ausgeschüttet, in dem auch ehemalige Wollsteiner oder deren Nachkommen aktiv tätig oder Mitglieder sind.



Bürgerstiftung unterstützt im Jubiläumsjahr
die Jugendarbeit mehrerer Hilfsorganisationen

Der Vorstand der Bürgerstiftung mit den Abordnungen der Wohlfahrts- und Hilfsorganisationen während der Scheckübergabe.

(27.12.2017) Die Bürgerstiftung für den Landkreis Uelzen, welche im September ihr zehnjähriges Bestehen feiern konnte, fördert mit ihren Erträgen gemeinnützige, mildtätige und kirchliche Zwecke und unterstützt jährlich wechselnd dem Gemeinwohl dienende Vereine und Institutionen. Der Vorstand der Bürgerstiftung hatte in der vergangenen Woche deshalb Abordnungen mehrerer Hilfsorganisationen aus dem Landkreis eingeladen, um im Jubiläumsjahr deren Arbeit und soziales Engagement zu würdigen und deren Jugendarbeit finanziell zu unterstützen.

Landrat Dr. Heiko Blume als Vorsitzender konnte gemeinsam mit den anderen Vorstandsmitgliedern der Bürgerstiftung Abordnungen des Ortsverbandes Uelzen des Technisches Hilfswerks (THW), des Kreisverbandes des Deutschen Roten Kreuzes sowie der Ortsgruppen Ebstorf, Bad Bodenteich, Rosche und Stadensen der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) im Kreishaus in Uelzen zu diesem freudigen Ereignis begrüßen. Neben den offiziellen Vertretern der Hilfsorganisationen waren diese mit zahlreichen jugendlichen Mitgliedern erschienen, deren Ausbildung und Förderung im Mittelpunkt des Abends stand. Blume würdigte in seiner Ansprache das soziale Engagement der Jugendlichen und Verantwortlichen und zeigte sich überzeugt, dass die Erträge der Bürgerstiftung in der Jugendarbeit der Wohlfahrts- und Hilfsorganisationen bestens investiert seien.

Für ihre Jugendarbeit erhielten der DRK-Kreisverband und der THW-Ortsverband Uelzen je 2000,- € sowie die DLRG-Ortsgruppen Ebstorf, Bad Bodenteich, Rosche und Stadensen je 500,- € aus den Erträgen der Bürgerstiftung.



Klinikum Uelzen kann dank Spende ein schwer krankes
Kleinkind unterstützen

Der Vorsitzende der Bürgerstiftung für den Landkreis Uelzen, Landrat Dr. Heiko Blume (r.), übergab einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro an Dr. Swen Geerken.

(21.09.2017) Die Unterstützung kranker und notleidender Kinder – diesem „Auftrag“ der längst verstorbenen Eheleute Lina und Walter Knappmann aus Bad Bevensen folgend hat die „Bürgerstiftung für den Landkreis Uelzen“ heute einen symbolischen Scheck in Höhe von 1.000 Euro an Dr. Swen Geerken, Chefarzt der Abteilung Kinder- und Jugendmedizin im Klinikum Uelzen, übergeben.

Bei der Summe handelt es sich um Erträge aus einem entsprechenden Teil- bzw. Sonderfonds unter dem Dach der Bürgerstiftung. Dieser konnte eingerichtet werden, weil das Ehepaar Knappmann der Bürgerstiftung vor einigen Jahren eine hohe Geldspende hatte zukommen lassen – mit dem speziellen Stiftungszweck, mit den Erträgen kranken, notleidenden Kindern zu helfen.

Landrat Dr. Heiko Blume, Vorsitzender der „Bürgerstiftung für den Landkreis Uelzen“, betonte während der symbolischen Scheckübergabe, es sei gar nicht so einfach, dem Ansinnen des Ehepaares Knappmann im Landkreis Uelzen nachzukommen. „Wir haben immer wieder Schwierigkeiten, die Erträge aus diesem Sonderfonds zu verteilen beziehungsweise einem entsprechenden konkreten Zweck zuzuführen – zum Glück“, so Blume.

Das Geld soll einem kleinen Mädchen zugutekommen, das chronisch schwer erkrankt ist und regelmäßig im Klinikum Uelzen behandelt werden muss. Konkret könne mit der Spende ein Sprachunterricht beziehungsweise eine entsprechende Betreuung ermöglicht werden, die für die persönliche Entwicklung des Kindes von großer Bedeutung sei, freute sich Dr. Geerken über den großen Scheck.

„Das Beispiel dieses Teilfonds der Eheleute Knappmann zeigt sehr gut, wie es gelingen kann, dauerhaft etwas Gutes zu tun und dieses mit dem eigenen Namen zu verbinden. Das Schicksal kranker, notleidender Kinder war dem Ehepaar ein tief empfundenes Anliegen. Diesem Anliegen kommt die Bürgerstiftung gern nach“, so Blume abschließend.

Weitere Informationen zur Bürgerstiftung sind erhältlich unter der Rufnummer 0581/82-201 oder im Internet unter der Adresse www.buergerstiftung-uelzen.de.